Magazin » Erklär mal » Wohnungslüftung – Reicht der natürliche Luftwechsel (Teil 2)

Wohnungslüftung – Reicht der natürliche Luftwechsel (Teil 2)

Was versteht man unter natürlicher Lüftung?

Natürliche Lüftung Natürliche Lüftung oder Freie Lüftung (selten Aeration oder Naturzug-Lüftung) bezeichnet den Luftaustausch in Bauwerken, der durch natürliche Druckunterschiede zwischen Innenräumen und Außenluft entsteht.

Pro Person werden ca. 25 bis 36 m³/h Frischluft benötigt, damit die CO2 Werte in einem Wohnraum bei normaler Aktivität möglichst unter 1.000 ppm bleiben (ppm = Parts per Million) und vom Menschen abgegebene flüchtige Stoffe, die Müdigkeit, Gerüche und Befindlichkeitsstörungen bewirken, in ausreichendem Ausmaß abgeführt werden. Diese Luftmenge reicht in der Regel auch aus, um gebäudebezogene Schadstoffe auf einem niedrigen Niveau zu halten. Gleichzeitig wird zu viel Feuchte in den Räumen vermieden.
Hier ist die Aussenluftmenge für eine normale Aktivität genannt . Dieser Wert kann erheblich ansteigen wenn körperliche Aktivitäten hinzukommen. Nachfolgend eine Tabelle der Berufsgenossenschaft die dies belegt.

Aus einer Diplom Arbeit von T.Weithaas TH Freiberg ist folgende Statistik entnommen:
Statistische Ergebnisse zum Luftwechsel im Gebäudebestand Die statistische Auswertung der natürlichen Luftwechsel (Untersuchungszeitraum: Heizperiode 2003, Ein- und Mehrfamilienhäuser meist älter als 30 Jahre) zeigt: Der Grenzwert für die Luftdichtigkeit nach EnEV wird von 25% des Altbestandes eingehalten Im Durchschnitt liegen die mittels Blower-Door errechneten n50-Werte bei 7,4 h-1
In 85 % der Wohnungen ist der natürliche Luftwechsel geringer als 0,4 h-1
90% der gemessenen natürlichen Luftwechselwerte lagen unter 0,5 h-1
50% der gemessenen natürlichen Luftwechselwerte lagen unter 0,18 h-1
In 20 % der Wohnungen liegt der natürliche Luftwechsel unter 0,1 h-1
Der Mittelwert der gemessenen natürlichen Luftwechselwerte liegt bei 0,26 h-1
Diese Werte wurden im Jahr 2004 anlässlich eines Fachkongress aufgezeigt . In der Zwischenzeit sind die Anforderungen an die Dichtheit von Gebäuden nochmals erheblich erhöht worden.
Daraus kann und muß der Schluss gezogen werden F, dass Gebäude die Heute entsprechend GEG gebaut werden keine natürliche Lüftung, zumindest in ausreichender Menge zu erwarten ist. Das heißt wenn nicht Regelmäßig gelüftet wird dies Zwangsläufig zu Schäden an Mensch und Gebäuden führen wird.

 

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge zum Thema Erklär mal
In folgenden Bereichen finden Sie zu diesem Thema Produkte